sehnsucht (I)

in den dunklen november nächten
ach ganz besonders in denen

scheint dieses eine leben
nie genug zu sein für unser eines leben

da ist die sehnsucht keine leichte feder
die uns kitzelt und nach mehr streben lässt

da grollen die unzulänglichkeiten es ist zu spät
es geht nicht mehr es ist zu spät

 
 

 

 

Advertisements

Comments? Comments!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s